Springe zum Inhalt

150 Jahre Feuerwehr Landstuhl

„Gott zur Ehr; dem Nächsten zur Wehr!“

In diesem Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Landstuhl ihr 150jahriges Bestehen.

Zu diesem Anlass soll nicht nur eine Rückschau in die Vergangenheit des ehrenamtlichen Tätigseins von Bürgern dieser Stadt gegeben werden. Auch sollen die Strukturen und Besonderheiten des heutigen ehrenamtlichen Engagements in  folgenden Ausgaben des Amtsblatts übers Jahr 2019 näher betrachtet werden.

Vorab ein kleiner Überblick über die Fakten und Zahlen der Landstuhler Wehreinheit.

Der Wandel der vielseitigen Aufgabenbereiche zeigt sich bereits im Namen der Feuerwehr. Wurde sie ursprünglich zur Brandbekämpfung gegründet, hat sich mit dem gestiegenen Verkehrsaufkommen, zunehmender Industrialisierung und Technisierung das Aufgabenspektrum erweitert. So zählt heute auch der Katastrophenschutz sowie allgemeine Hilfeleistungen zu den Anforderungen einer modernen Feuerwehr. Im vergangenen Jahr rückten die Ehrenamtlichen insgesamt 313 Mal zu Einsätzen aus, wovon auf einen Brandeinsatz circa zwei Hilfeleistungen entfielen. Das Einsatzgebiet der Feuerwehreinheit Landstuhl umfasst die gesamte Verbandsgemeindefläche mit rund 5.600 ha.

Gefahrenschwerpunkte sind z.B. die Verkehrsinfrastruktur inkl. Autobahntunnel und ICE-Strecke; Schulen; Industriebetriebe; teils hohe, teils enge Bebauung; Krankenhäuser, med. Einrichtungen und vieles mehr. Aber auch die Kooperation und gegenseitige Unterstützung mit benachbarten Gemeinden wie auch vielfältige Tätigkeiten im Katastrophenschutz gehören zu den Aufgaben. Geplante Großübungen im Hörnchenbergtunnel oder auf dem Gelände der Reha Westpfalz wie auch die wöchentliche Ausbildung auf allen Gebieten sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Ernstfall. Zurzeit sind in Landstuhl 80 Männer und Frauen zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit, ihren Mitmenschen zu helfen. Die Mannschaft unter Führung von Wehrführer Paul Goldinger und seinem Stellvertreter Peter Stutzinger unterteilt sich hierbei in zwei Züge mit jeweils zwei Gruppen.Geübt wird jeden Dienstag von 19 bis 21 Uhr.

Des Weiteren üben spezialisierte Gruppen zu Gefahrenstoffen, Absturzsicherung und der Nachwuchs der Jugendfeuerwehr. Hinzukommen die Lehrgänge zur Grundausbildung sowie der Kreisausbildung für Atemschutzgeräteträger und Truppführer.

 


Redaktion Jubiläumsjahr 2019

  • Jasmin Lesnioski
  • Jochen Kraus
  • Michael Kopp

Quellenangaben: Festschrift 125 Jahre Feuerwehr Landstuhl und das aktuelle Archiv.


Redaktion Festschrift 125 Jahre

  • Thomas Pletsch
  • Mitarbeit Rudi Noll, Sepp Westrich

Quellennachweis Festschrift:

Archiv Feuerwehr, Archiv Stadt Landstuhl, Stadtchronik von Knocke, Dahl:

Landstuhl Seine Vergangenheit und Gegenwart, sowie bereits erschienene Feuerwehrchroniken.


Bilder:

Archiv Feuerwehr, H.Paque, W.Potdevin, H.J. Vollmer, M.Kopp, H.Denzer, Bürger der Stadt Landstuhl.


https://de.wikipedia.org/wiki/Feuerwehr