Sicherheitstipps
Copyright

Notruf 112

Wissenswertes um den Notruf der Feuerwehr

Der Notruf der Feuerwehr ist für Festnetzanschlüsse und Mobiltelefone kostenlos. Sie erreichen die Feuerwehr über die "112" auch mit einem Mobiltelefon ohne Vertrag oder ohne geladenes Guthaben. Auch von einer öffentlichen Telefonzelle aus haben Sie Verbindung zur Feuerwehr ohne eine Wertkarte oder Münzen.

Wenn Sie schon einmal einen Notruf abgesetzt haben, dann werden Sie sicher dass Sie in dem Moment ziemlich aufgeregt waren und vielleicht haben Sie in der Eile auch vergessen bei Ihrem Anruf der Zentrale der Feuerwehr etwas Wichtiges mitzuteilen.

Eine ungenaue, oder fehlende Angabe kann zu einer Zeitverzögerung beim Anrücken der Feuerwehr führen und somit vergehen vielleicht lebenswichtige Minuten für die betroffenen Personen.

 

Sollten Sie einmal in die Situation kommen einen Notruf absetzen zu müssen, dann merken Sie sich bitte folgende Dinge: Ganz wichtig!

Die Nummer 112,

über diese erreichen Sie in der Verbandsgemeinde Landstuhl die Berufsfeuerwehr in Kaiserslautern oder die Polizei. Außerdem sind die fünf W´s bei einem Notruf sehr wichtig, damit der Disponent bei der Alarmierung genaue und präzise Angaben machen kann und die Feuerwehr schnell vor Ort ist!

Bitte geben Sie bei einem Notruf immer an:

 

Was ist passiert?

Umschreiben Sie das Ereignis mit kurzen, jedoch genauen Stichworten. Zum Beispiel: Feuer, Personen in Gefahr, Verkehrsunfall

Wo ist es passiert?

Bitte geben Sie bei einem Notruf immer den Ort, bzw. den Stadtteil, die Straße und die Hausnummer an.

Sind Sie an einem Unfallort fremd, dann bitten Sie Passanten Ihnen bei der Ortsbestimmung zu helfen. Damit verhindern Sie, dass die Einsatzkräfte bei der Anfahrt noch lange nach Ihnen suchen müssen.

Bei einem Anruf über ein Mobiltelefon müssen Ihre Angaben so präzise, wie möglich sein, da ihr Aufenthaltsort mit einem Handy nicht immer festgestellt werden kann und so Verwechslungen auftreten können.

Wenn Sie sich auf einer Autobahn befinden, dann sind bei Ihren Angaben die Fahrtrichtung und gegebenenfalls auch Kilometerangaben sehr wichtig! Diese erkennen Sie an Hand von Hinweisschildern oder Kilometerangaben an den Leitplanken.

Welche Verletzungen liegen vor?

Machen Sie bei einem Notruf, wenn möglich auch Angaben über die Art der Verletzungen und die Anzahl der Verletzten, damit die richtigen Fahrzeuge ausrücken und der Rettungsdienst verständigt werden kann.

Wer meldet das Ereignis?

Nennen Sie bei einem Notruf bitte Ihren Namen und eine Telefonnummer für eventuelle Rückrufe. Halten Sie sich bitte in der Nähe des Telefons auf um Rückrufe der Feuerwehr entgegenzunehmen und Fragen zu beantworten.

 

Erste Hilfe und Eigenschutz gehen in jedem Fall vor!

Warten auf Rückfragen:

Beenden Sie ihren Anruf erst, wenn die Leitstelle keine Fragen mehr hat und geben Sie dem Disponenten so die Möglichkeit bei Unklarheiten gezielt nachzufragen, denn eine ungenaue oder fehlende Angabe kann zu einer Zeitverzögerung beim Anrücken führen!!!

Kopfzeile