2014
Copyright

 

Ehrungen - Beförderungen -Auszeichnungen

 

 

Feierliche Verabschiedung des langjährigen

Wehrleiters der Verbandsgemeinde Landstuhl

 

Nachdem Thomas Pletsch auf eigenen Wunsch mit Wirkung zum 31.07.2014 formell als Wehrleiter der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Landstuhl entpflichtet wurde, folgte am Dienstag der vergangenen Woche die feierliche Verabschiedung.

Zum Festabend waren zahlreiche Angehörige der Feuerwehr erschienen. Mit einem Feuerwehrfahrzeug wurden Thomas Pletsch und seine Familie zuhause abgeholt. Die Kameraden der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Landstuhl bildeten eine Ehrenformation und standen mit brennenden Fackeln Spalier, als Thomas Pletsch mit Familie die Feuerwache Landstuhl betrat.

Der neue Wehrleiter Thomas Jung begrüßte die Anwesenden und bedankte sich herzlich bei Thomas Pletsch für die vielen Jahre guter Zusammenarbeit. In Anlehnung an ein Lied von Udo Jürgens zur Verabschiedung des früheren Nationaltrainers Helmut Schön textete Jung: „Der Tom steigt aus dem ELW heraus, die lange Zeit als Wehrleiter ist aus, doch unseren Dank, den nimmt er mit und unseren Applaus.“. Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt zitierte zu Beginn seiner Rede Plinius, der einmal sagte: „Ruhm soll man nicht suchen, den Mann der großen Tat findet er auch so.“ „Thomas Pletsch kann auf eine große Feuerwehrkarriere zurückblicken, welche er fast wie ein Hauptamt wahrgenommen hat. Durch seine kommunalpolitische Tätigkeit war er ein gutes Bindeglied zwischen Verwaltung

und Feuerwehr“, so Dr. Degenhardt. „Ehre, wem Ehre gebührt! Ein Leben für die Feuerwehr! Thomas Pletsch, ein Mann der Generationen von Feuerwehrkameraden kommen und gehen gesehen hat“, führte Degenhardt weiter aus. Zum Dank überreichte der Bürgermeister ihm ein Buch über die Feuerwehr und eine große Fahne der Verbandsgemeinde Landstuhl.

Auch die Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kaiserslautern, Gudrun Heß-Schmidt, dankte Thomas Pletsch für seinen unermüdlichen Einsatz für die Feuerwehr Landstuhl wie auch seiner Ehefrau und Tochter, die ihn oftmals entbehren mussten.Im Namen von Roger Lewentz, Staatsminister im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur, verlieh Gudrun Heß-Schmidt, für besondere Dienste im Feuerwehrwesen, Thomas Pletsch, das

goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande des Landes Rheinland- Pfalz. Der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspektor, Franz-Josef Preis, der CDU-Fraktionsvorsitzende der Verbandsgemeinde Landstuhl, Jan Schneider sowie der Wehrführer der Wehreinheit Landstuhl und stellvertretende Wehrleiter Paul Goldinger schlossen sich den Dankesworten der Vorredner an und überreichten ebenfalls Präsente. Die Veranstaltung wurde vom Fanfarenzug „Sickinger Herolde“ musikalisch umrahmt. Das letzte Wort hatte Thomas Pletsch, der sich bei allen Beteiligten vielmals bedankte. „Ein Wehrleiter kann ohne euch nicht funktionieren, nur als Gemeinschaft, als Einheit“.

 

Am 02.01.1971 trat Thomas Pletsch als Feuerwehrmann-Anwärter in die Freiwillige Feuerwehr Landstuhl ein. Zahlreiche Ernennungen und Beförderungen bis hin zum Hauptbrandmeister folgten. Die rege Teilnahme an Lehrgängen und Fortbildungsveranstaltungen war durchweg ein wichtiges Thema für Thomas Pletsch.

Mit Wirkung zum 01.01.1982 wurde er zum Wehrführer der Wehreinheit Landstuhl ernannt, zum 01.03.2003 folgte die Ernennung zum Wehrleiter der Verbandsgemeinde Landstuhl. In seiner Tätigkeit als Wehrführer der Wehreinheit Landstuhl und danach als Wehrleiter der Verbandgemeinde Landstuhl begleitete er viele Maßnahmen, wie zum Beispiel die Erneuerung der Funkeinsatzzentrale in der Feuerwache Landstuhl im Jahre 1993, welche von 2011 bis 2014 zum Digitalfunk ausgebaut wurde, den Umbau der Feuerwache Bann in 2006 als auch die Erweiterung der Fahrzeughalle an der Feuerwache Landstuhl mit neuer Feuerwehrausfahrt und Ampelanlage in 2007. Ebenso die Beschaffung zahlreicher Fahrzeuge und Geräte ist Thomas Pletsch zuzuschreiben.

Seine letzten Projekte als Wehrleiter waren die Mitwirkung bei der Planung und Gestaltung des Neubaus der Feuerwache Mittelbrunn und die Ersatzbeschaffung des Vorausrüstwagens, welcher noch im Oktober 2014 bestellt wird. In seiner über 40-jährigen Feuerwehrlaufbahn wurden Thomas Pletsch die verschiedensten Ehrungen des Landes Rheinland-Pfalz, des Deutschen Feuerwehrverbandes und der Verbandsgemeinde Landstuhl zuteil.

So erhielt er unter anderem das silberne und goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland- Pfalz für 25- und 35-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr, das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande des Landes Rheinland-

Pfalz für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen und das deutsche Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes. Thomas Pletsch wird noch bis zum Erreichen der Altersgrenze, mit Vollendung des 63. Lebensjahres, aktives Mitglied der Feuerwehr Landstuhl bleiben.

Kopfzeile